Wie erkenne ich einen seriösen Online-Shop?

Mit dem verstärkten Aufkommen von immer mehr Online-Shops ist es noch wichtiger geworden, die seriösen und vertrauenswürdigen unter ihnen zu erkennen. Denn nicht alle Shops achten auch auf die Kundenrechte, was bei unbedachten Käufen zu frustrierenden und erfolglosen Ergebnissen führen kann. Das illegale Abzweigen vertrauter Kreditkartendaten oder eine verlangte Vorauszahlung für Produkte, die nie beim Kunden ankommen, sind keine Seltenheit. Doch was macht vertrauenswürdige Online-Shops aus?

Wir zeigen einige Faktoren auf, an denen man einen guten und vertrauenswürdigen Online-Shop schnell und sicher erkennen kann. Das betrifft die Informationen zur Erreichbarkeit, die Maßnahmen des Shops für den Datenschutz und eine gesicherte Kaufabwicklung.

Das Impressum

Jeder seriöse Online-Shop verfügt über ein strukturiertes Impressum. Das befindet sich in der Regel am Ende der Startseite. Hier werden die Adresse und Anschrift des Unternehmens aufgeführt, sowie alle möglichen Arten für Kunden Kontakt aufzunehmen, üblicherweise über die Email-Adresse oder Telefonnummer. Ein Impressum aufzuführen ist sogar nach dem Telemediengesetz Pflicht für jeden Online-Shop, da nur so die Kunden erfahren können, mit wem sie es zu tun haben. Bei Fragen, benötigter Hilfe während des Bestellprozesses oder bei Fehlermeldungen sollte der Besucher stets Support von den Shopbetreibern in Anspruch nehmen können. Fehlt das Impressum ganz oder ist nur ein Postfach ohne Anschrift oder Kontaktdaten aufgeführt, dann handelt es sich mit großer Wahrscheinlichkeit nicht um einen seriösen Online-Shop.   

Die Transparenz

Die Übersicht und die Navigation auf der Seite eines Online-Shops sollte immer klar und durch einen übersichtlichen Aufbau vereinfacht werden. Das betrifft auch alle nötigen Informationen über Versandkosten, anfallende Gebühren und Preise, die man als Besucher der Webseite möglichst schnell und einfach finden sollte. Ebenso wie die Angaben darüber, wie lange der Versand benötigen wird. Auch ein übersichtlicher Warenkorb aus dem direkt alle anfallenden Kosten inklusive Versandkosten aufgezeigt werden, spricht für einen ehrlichen Anbieter. Sind die wesentlichen Angaben über Versandoptionen und Zahlungsmöglichkeiten nicht klar angegeben, dann sinkt auch die Chance, dass der Besucher dem Shop genug vertraut und tatsächlich etwas über die Seite bestellt.  

Auch Aktionen auf der Website, wie der Bestellvorgang, sollte einfach unkompliziert und benutzerfreundlich erfolgen. Das betrifft auch barrierefreies Internet, denn das Shopsystem sollte alle möglichen Browser und Bildschirmauflösungen barrierefrei bedienen. Besonders Faktoren wie Kundenorientierung und Benutzerfreundlichkeit zeichnen seriöse Online-Shops aus, die daher auch Wert auf ein gehobenes und sinnvolles Design ihrer Seite legen.

Die Produkte

Da es bei einem Online-Shop nicht möglich ist, die Produkte direkt anzuschauen und anzufassen, müssen die Informationen und Darstellungen auf der Webseite besonders detailliert und genau sein. Ist die Präsentation ausführlich, werden Details wie Materialzusammensetzung, Pflegehinweise und besondere Merkmale der Produkte aufgeführt, dann spricht das für einen vertrauenswürdigen Shop.

Der Datenschutz

Gerade bei Online-Shops und der Angabe von privaten Daten wie beispielsweise der Kreditkartennummer, ist es wichtig, dass immer auf die Verschlüsselung geachtet wird. Inzwischen ist eine Secure Sockets Layer, kurz SSL-Verschlüsselung bei allen möglichen Webseiten Standard. Im Browser kann man schnell erkennen, ob der jeweilige Online Shop ein sicheres Verfahren verwendet. Die SSL-Verschlüsselung wird zum einen von einem kleinen Schloss angezeigt, das sich dann links neben der Internetadresse des Shops befindet, sowie vom Kürzel “https” am Anfang der Adresse.

Auch wenn für die Bestellung die Abfrage persönlicher Daten für den Händler notwendig ist, so gibt es immer noch Grenzen. Angaben über die Mitarbeiterkennung, Sozialversicherungsnummern, Gehalt, Steuern oder auch Daten die sich auf die Identität der Familienmitglieder beziehen, sollten bei einem Online-Shop nicht notwendig sein. Auch wenn der Anbieter die Zahlungsdaten der Kunden per E-Mail anfordert, sind diese selbst bei positiven Absichten des Verkäufers nicht ausreichend gesichert.  

Die AGB’s

Im Zweifelsfall ist es immer ratsam, sich die AGB’s des Online-Shops vor der Zustimmung durchzulesen. Darin befinden sich dann auch Informationen darüber, ob die Kundendaten an Dritte weitergegeben werden. Ist das der Fall, dann sollte unbedingt auf einen Kauf verzichtet werden! Auch die Art der Formulierungen sollte kundenfreundlich sein. Unverständliche und allgemeine Formulierungen sprechen nicht gerade für einen seriösen Shop. Ebenso stehen Informationen über die Bezahlmöglichkeiten, die Garantien und Lieferbedingungen in den AGB’s. Das ist wichtig für den Fall, dass die Ware durch den Versand bereits beschädigt beim Käufer eingeht.

Zahlungen und Retoure

Alle Zahlungsmöglichkeiten müssen auf dem Shop unmissverständlich dargestellt werden. Meistens sind unterschiedliche Varianten möglich. Per Kreditkarte oder auch Lastschrift ist die Zahlung relativ einfach, dafür müssen allerdings Bankdaten preisgegeben werden, die ohne eine Verschlüsselung leicht abgefangen werden können. Der Kauf per Nachname ist sicherer, denn hier wird erst nach der Warenlieferung bezahlt. Allerdings fallen bei dieser Variante weitere Kosten für den Versand und den Zusteller an. Die Möglichkeit mit Paypal zu zahlen ist durch deren Käuferschutz ebenfalls sicher, vorher muss sich der Nutzer allerdings bei Paypal registriert haben. Seriöse Shops senden nach dem Bestellvorgang direkt eine Bestätigungsmail als Versicherung zu ihren Kunden.  

Auch das Rückgaberecht der gekauften Waren wird von den vertrauenswürdigen Online-Shops den Kunden noch einmal ausdrücklich auf der Seite zugestanden. Häufig wird auch der gültige Zeitraum für eine Retoure über die gesetzlich vorgeschriebenen zwei Wochen auf 30 Tage oder mehr verlängert. Auch alle Bedingungen und Vorgänge für eine Rücksendung müssen auf einer vertrauenswürdigen Seite verständlich und Kundenfreundlich aufgeführt sein. Häufig finden sich solche Informationen und Antworten auf häufig gestellte Fragen in einem FAQ Bereich und werden ausführlich beschrieben.   

Soziale Netzwerke

Auch die Präsenz der Online Shops in Social-Media Bereichen zeigt wie vertrauenserweckend sie wirklich sind. Dort sind die Aktivitäten des Shops aufgeführt und auch die Art der geposteten Beiträge geben Auskunft über die Aktualität und die Seriosität. Daneben können so auch leicht Kundenmeinungen, Bewertungen und Erfahrungen über den Shop gefunden werden. Über die Social-Media Kanäle findet sich desweiteren eine einfache Möglichkeit, mit den Betreibern Kontakt aufzunehmen.  

Das Unternehmensregister

Im Allgemeinen gilt, ein Shop der nicht im Unternehmensregister aufgeführt ist, existiert auch nicht. Um das selber zu prüfen, muss man nur den Namen des Unternehmens aus dem Impressum kopieren und auf der Website Unternehmensregister.de in das Suchfeld eingeben. So kann schnell selber herausgefunden werden, ob es den Anbieter auch tatsächlich gibt.

Wird auf diese Faktoren geachtet, dann kann beim nächsten Kauf in einem Online-Shop so gut wie nichts mehr schief gehen!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.