Oversized-Look für Männer – Lange T-shirts, Pullover und Hemden

Dieser Trend-Style steht jedem – wenn er ihn richtig kombiniert. Wir zeigen dir, wie du aus größer auch besser machst und im Oversized-Look nicht untergehst.

Richtig proportioniert, maßgeschneidert, figurdefiniert – das waren die Schlagwörter für das ideale Outfit eines gut gekleideten Mannes. Doch die sind alle von gestern, denn der aktuelle Trend bezieht sich genau auf das Gegenteil. Schmal ist out, groß ist in. Alle einflussreichen Fashionnamen folgen dem Ruf, statt maßgeschneidert herrscht jetzt überall Streetwear.

Die Schnitte sind baggy, locker und luftig. Was vorher zu groß war, ist jetzt genau richtig und kommt dem Eindruck am nähesten, den Tag wie in eine Bettdecke gehüllt zu verbringen. Besonders wenn erstmal die kalte Jahreszeit hereinbricht, werden wir dieses Gefühl erst richtig zu schätzen wissen.

Die Idee ‘größer ist besser’ zählt nicht nur auf den Straßen (wo sie allerdings authentischer wirkt), sondern auch bei der High Fashion. Denn Oversized bedeutet nicht einfach eine größere Konfektionsgröße zu tragen, also von M auf XL zu springen. Der Unterschied zwischen Oversized und Übergroß liegt immer noch in den Details, die Schultern und Ärmel können verlängert werden, während aber der Hauptteil eines Mantel immer noch deinem Körper passen muss, wenn du ihn zuknöpfst. Eine Bomberjacke wölbt sich vielleicht über deine Arme, aber sie besitzt zudem immer einen gekürzten Saum, der dem ‘mehr ist mehr’ – Gedanken entgegen wirkt und trotz Oversized eine gute Silhouette kreiert.

Du solltest deine Kleidungsstücke bedacht aussuchen, dein Outfit eher lässig und casual halten. Ein oversized Hoodie sieht besonders gut zu einer Slim Jeans oder schmalen Cargo Hosen aus.

Der Oversized Look wird ganz eindeutig vom heiß geliebten Layering Trend der Männermode angetrieben. Unvorhersehbares Wetter im Herbst und Winter heißt, eine Jacke über das T-Shirt ziehen zu können und trotzdem noch an besonders frostigen Tagen darunter Platz für einen Hoodie oder eine Jeansjacke zu haben.  

Kombiniere mehrere oversized Kleidungsstücke miteinander und schichte sie im Layering Look übereinander, Spielraum dafür bietet der Trend ja genug. Übertreibe aber nicht mit, sonst wirkt das Outfit eher schmuddelig als trendbewusst. Nur übergroße Kleidung zu tragen, lässt den Körper unvorteilhaft klein und breit aussehen. Achte darauf, dass die kombinierten Teile dennoch vom Schnitt und der Farbe her zusammen passen. Eine taillierte Jacke sieht über einem oversized Hoodie seltsam aus und wird sicher auch kein besonders angenehmes Tragegefühl haben. Ironischerweise ist bei diesem Look weniger mehr. Begrenze deine Auswahl der oversized Kleidung und balanciere dein Outfit aus, in dem du schmalere Kleidung dazu kombinierst. Orientiere dich an den aktuellen Trendfarben und Erdtönen.  

Oversized Regeln gelten nicht gleichzeitig für Ober und Unterbekleidung. Während große Kleidungsstücke von deinen Schultern getragen und bei Bewegung vorteilhaft in Szene gesetzt werden, gilt das nicht für die Hüfte. Oversized Hosen funktionieren am besten in leichten Stoffen, die den Körperkonturen folgen und die Silhouette unterstützen. Dabei zählt vom Schnitt her eher weit als baggy.

Halte dich an diese Tipps und du wirst den Oversized Look in dieser Saison lieben.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.