Der passende Schuh zu deiner Hose

Der perfekte Schuh rundet erst das Outfit ab. Hier zeigen wir dir, welche Schuhe bestens zu deinen Hosen passen und deinen Look auf den Punkt bringen.

Jeans:

Die ultimativen all-around-the-year Hosen für Männer, tragbar zu fast allem und jeder Gelegenheit und in so ziemlich jedem Schnitt verfügbar. Das heißt allerdings nicht, jeder Schuh ist mit Jeans zu kombinieren. Auch smarte, schicke Varianten sind verfügbar, aber wie man sich fast denken kann, gibt es bestimmte Anlässe zu denen Jeans grundsätzlich nicht passen. Ebenso gibt es auch keine formellen oder geschäftstauglichen Schuhe, die gut zu Jeans aussehen (Brogues sind hier die einzige Ausnahme, da diese wirklich zu allem kombinierbar sind). Verzichte also lieber darauf schwarze Schnürschuhe mit einem Denim-Look zu verbinden. Auch wenn Brogues und Chelseas zu jedem Anlass tragbar sind, können sie zusammen mit Jeans unbeholfen wirken, es sei denn beide Teile sind Slim fit und schwarz. Zu deiner Information sind das übrigens die wenigsten Jeans, denn die beliebteste Denim Farbe ist “Stonewash Blue”, wofür man sich wohl bei den Kult Levi Jeans bedanken darf.

Sind deine Jeans eher entspannt und im Used-Look angesiedelt, passen Sneaker und andere sportliche Treter wie Chucks am besten dazu. Je auffallender das Design der Hose, desto minimalistischer sollten die Sneaker ausfallen und anders herum. Derbere, gradlinigere Jeans, die sich am Arbeiter-oder Lumberjackstyle orientieren, lassen sich am besten zu kräftigen (Leder-) Boots mit verstärkten Sohlen in Braun- und Sandtönen kombinieren.

Chinos:

Gleichzeitig bequem, leger und elegant, das kann die Chino. Zu so einer vielseitigen Hose passen, neben den üblichen Sneakern, am besten adrette Schuhe. Im Allgemeinen gilt; Bootsschuhe im Sommer, Duck Shoes im Winter und Loafer das ganze Jahr über. Wirkt das zu sehr nach Ralph Lauren für dich, dann bringen Brogues deinem Look einen gewissen Anreiz. Der Stylisten Trick beschränkt sich darauf, die dicke der Schuhe nach der dicke des Baumwollstoffes deiner Chino auszuwählen.

Selbstverständlich verdienen Herbst- und Winterstoffe einen festeren Schuh, selbst Wanderstiefel sind erlaubt. Wir empfehlen den Look klassisch zu halten und auf zu viele Ösen oder Nylonstoffe zu verzichten. Baue stattdessen dein Outfit auf traditionellem glattleder Schuhen auf, während du sie mit diskret unter der gekrempelten Chino aufblitzenden, wollenen Wintersocken saisonbedingt und stylisch kombinierst.    

Jogginghosen:

Endlich ist es soweit: Jogginghosen liegen im Trend, die perfekte Kombination aus erschwinglich, vielseitig und himmlisch bequem, die es uns einfach macht, morgens das perfekte Outfit auszusuchen. Jogger aller Art sind die perfekten Partner zu strahlenden Statement-Tretern, die am besten neutrale, schmal geschnittene Jogginghosen komplementieren. Durch die simple Art des Looks wird es schwer so ein Outfit aufzuwerten. Formelle Schuhe und Jogginghosen sind keineswegs eine gute Kombi, alles was klassischer als Chukka Stiefel ist, killt den Look. Wir empfehlen für den subtilen klassischen Hauch an deinem Outfit, Wildlederschuhe mit Jogginghosen zu kombinieren. Sie stammen ursprünglich vom Polo und daher haben sie noch eine Verbindung zum Sport, nur mit etwas mehr Stil.        

Anzug:

Vor noch ungefähr 15 Jahren war die einzige persönliche Variation des Anzug Outfits, wie viel man von seinen Schuhen zeigen möchte. Seitdem die Designer experimentierfreudiger geworden sind, erinnert der Anzug nicht mehr an eine Uniform und ist etwas weitaus vielseitigeres geworden. Man kann das Outfit beliebig verändern, Hose und Jackett getrennt getragen werden, sogar das Tabu aus den 70ern brechen und den zweireihigen Blazer aufgeknöpft tragen. Zudem muss der Look nicht mehr zwangsläufig mit Oxfords oder Derbies abgeschlossen werden, es sei denn es geht um einen besonders formellen Anlass.   

Ist das nicht der Fall, dann kannst du dich so ziemlich austoben. Sogar die Kombination von Anzug mit weißen, minimalistischen Sneakern ist derzeit ein Ding beim Streetwear. Eine diskrete Lücke zwischen den Tretern und der Hose unterstützt die visuelle Verbindung von klassisch smart und casual. Hat dein Anzug irgendeine Form von Textur (was häufig bei den Exemplaren aus Wolle, Tweed und Flanell vorkommt), brauchst du normalerweise kräftigeres Schuhwerk. Kieselige Lederschuhe und klassische Brogues geben dir den nötigen Kick um dein Outfit in die richtige Richtung zu lenken.

Und der nächste Sommer kommt bestimmt…

Daher finde auch immer die richtigen Schuhe für deine Shorts:   

Shorts sind von Haus aus lässig. Das gilt demnach auch für den passenden Schuh. Der große Abstand von Saum und Schnürsenkeln hilft nicht gerade dabei, den Brogue Look gut durchzuziehen. Wir empfehlen daher eher zu klassischen Sneakern zu greifen, beispielsweise zu Tennisschuhen. Sommerbezogene Sandalen, wie die aktuellen Espadrills, sowie Bootsschuhe und sogar Badeschlappen (hierzulande auch Adiletten genannt), passen gut zum Look, jedenfalls sofern bei den Badeschlappen die Socken weggelassen werden.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.