Der Hoodie, Inbegriff von Streetwear

Stylisch aber bequem – dein Hoodie ist niemals out und kann auf verschiedene Arten lässig kombiniert werden. Wir zeigen dir wie.

An ungemütlichen Tagen, an denen wir einfach keine Lust auf ein aufwendiges Outfit haben, kommt er zu unserer Rettung. Aus den Kleiderschränken vieler Menschen ist er schon nicht mehr wegzudenken. Der klassische und bequeme Hoodie ist ein Allzeit-Begleiter, der so ziemlich alle Modetrends überlebt hat. Kaum ein Kleidungsstück wie der simple Kapuzenpullover, kann so einfach und unkompliziert kombiniert werden.

Du kannst deinen Hoodie einfach zu deinen lässigen Jeans drüberziehen und dir sicher sein, dass du damit gut aussiehst. Obwohl sie durch den typischen, sportlichen Schnitt einen eher lässigen Stil haben, sind die Kombinationsmöglichkeiten so ziemlich endlos. Einem gestrickten Pullover ähnlich hält dich ein Hoodie warm, besonders wenn du ihn im aktuellen Layering-Look trägst. Designer entwerfen mit ihm immer wieder neue und moderne Looks. Viele Hoodie-Varianten sind inzwischen vielseitig genug, um sogar klassisch gestylt zu werden. Besonders im Herbst und Winter will keiner auf einen warmen und bequemen Hoodie verzichten, weshalb wir ihm einen eigenen Beitrag gewidmet haben.

Hoodies gibt es in allen Farben und Styles, aber eine grundlegende Regel gilt auch hier: neutrale Töne lassen sich besonders einfach kombinieren. Im Herbst und Winter kannst du deine Hoodie-Favoriten in allen saisonalen Trendfarben finden, von Navy über Waldgrün bis zu den klassischen Grau- und Schwarzschattierungen.

Auch die unterschiedlichen Schnitte können deinen individuellen Stil subtil unterstreichen. Anfänglich noch reine Sportbekleidung, existieren Hoodie-Varianten nun für so ziemlich jede Gelegenheit. Die Auswahl reicht von modernen floralen Mustern (ja, auch für Männer), über Statement-Prints bis hin zum Used-Oversize-Look, je nach Vorliebe mit oder ohne Reißverschluss. Den experimentierfreudigen unter uns werden keine Grenzen gesetzt.

Aber auch alle anderen können mit dem Layering-Look mit ihrem Hoodie kreativ werden. Für ein casual Outfit, besonders an entspannteren Tagen, trage zu deinem Kapuzenpullover einfach ein lässiges Paar Jeans oder Chinos. Dazu passen natürlich am besten sportliche Sneaker.

Der Look verändert sich, sobald du eine Jacke mit deinem Hoodie kombinierst. Zusammen mit einer Jeansjacke, schwarzen Slim Jeans und geschnürten Boots bist du immer noch lässig, aber trendbewusst unterwegs.

Wählst du stattdessen eine Lederjacke, wirkt dein gesamtes Outfit cooler. Entweder all in black oder zusammen mit einem grauen Hoodie, Jeans und einem Paar Converse kannst du gar nichts falsch machen. Diesen einfachen aber eindrucksvollen Look kannst du einfach mit ein paar Accessoires in Burgunder oder Grauabstufungen lebendiger machen, eine Sonnenbrille oder ein Beanie runden den Style zusätzlich ab.   

Die aktuellste und modernste Art deinen Hoodie in Szene zu setzen, ist sie mit deiner Bomberjacke zu kombinieren. Die Kapuze passt dabei gut über den definierten Halsausschnitt deiner Bomber und macht einen Schal überflüssig. Achte darauf unter die Jacke keinen zu dicken Hoodie anzuziehen, um keine ungünstige Form zu bekommen. Zu diesem Stil passen am besten schmal geschnittene Hosen oder Skinny Jeans, zusammen mit Winterboots oder leichten Sneakern.

Der Hoodie, immer wieder unterschätzt und doch ein ständiger Begleiter, der durch verschiedene Kombinationen, entgegen dem langweiligen Ruf doch interessante Styles mit hervorbringt.

Hoodies online kaufen im Classymo Shop

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.